pfote-sw

Mit Hund und Kegel
Urlaub mit Hund

pfote-sw

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Eva Hampe

Obedience-Trainingstage
Obedience-Kombiseminar

Eva Hampe lebt mit ihrem Mann und 6 Border Collies in einem kleinen Dorf in der Nähe von Hannover. Eva arbeitet seit 1995 mit Hunden; sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten und artgerechte Ausbildungsmethodik standen immer im Vordergrund.

Obedience fasziniert sie seit 1998, als die Sportart in Deutschland noch kaum bekannt war. Ausflüge zu anderen Hundesportarten wie Agility, Turnierhundesport, Vielseitigkeitssport und Dogdance, aber auch die Hütearbeit haben ihr ein vielschichtiges Basiswissen über Trainingstechniken verschafft. Seit 2006 betreibt Eva ausschließlich Obedience.
Lesen Sie hier als pdf-Datei weiter

Obedience-Trainingstage

Die Trainingstage sind NICHT für Anfänger geeignet (Geeignet für Beginner - O3, nicht für absolute Neulinge. Mit jungen Hunden, oder Hunden, die noch keine Prüfungsreife erreicht haben, kann aber gearbeitet werden).

Die Trainingstage bieten die Gelegenheit, gezielt ausgesuchte Übungen zu verbessern, Trainingsfehler zu erkennen und Lösungswege zu erarbeiten. Geeignet für Starter aller Leistungsklassen wie auch für Hunde ohne Prüfungserfahrung mit Handlern, die über ein Grundwissen verfügen.
Während der Trainingstage wird an den von den Handlern gewünschten Übungen in Einzel- trainingseinheiten trainiert.
Motivationstechniken, Aufmerksamkeitstraining, Spieltraining, Ablenkungsspiele und Bleibübungen werden in der Gruppe erarbeitet.
Ziel der Trainingstage ist den Teilnehmern eine Anleitung zu motivationsorientiertem, zielgerichtetem und organisiertem Training zu geben, zu verstehen, warum Ausbildungsfehler entstehen und diese zu vermeiden. Das Training zielt darauf ab das Verständnis des Hundes für die einzelnen Übungen zu erhöhen und Hund und Handler mental zu stärken.
Die teilnehmenden Handler sollten ein Grundwissen über die Sportart mitbringen und die einzelnen Übungen kennen.
An welchen Übungen gearbeitet werden soll, sollte jeder Handler im Vorfeld entscheiden.

Trainiert werden können auch prüfungsspezifische Probleme wie Vorführtechniken, Verhalten zwischen den Übungen, Übungsvorbereitung usw.. Gerne erarbeite ich auch den Neuaufbau einer Übung. Die teilnehmenden Hunde sollten auf den Clicker konditioniert sein.

Mitzubringen sind:
- Clicker (es kann auch mit Markerwort gearbeitet werden)
- für den Hund attraktive Leckerchen (möglichst klein und weich, KEIN Trockenfutter)
- Zergelspielzeug
- Apportiergegenstand, Deckel o.ä. (als Bodentarget), Geruchshölzer

Am Sonntagabend treffen wir uns zum ersten Kennenlernen.
Der Mittwochnachmittag ist trainingsfrei, ansonsten wird an allen Tagen vor- und nachmittags trainiert.

Um alle Teilnehmer optimal betreuen zu können stehen die Trainingstage maximal 10 Teilnehmern mit Hund offen.

Obedience-Kombiseminar

mit Eva Hampe und Anna Herzog

Happy Training!
Obedience Technik trifft Kreativität

‚Einen Hund über Jahre konstant im Obedience zu führen, ohne dass dieser an Motivation, Ausstrahlung und Tempo verliert ist eine Kunst!‘

Um das zu erreichen sind neben der technischen Schulung des Hundes in den geforderten Übungen Fertigkeiten wichtig, die vielen Obedience- Sportlern nicht bewusst sind oder nicht notwendig erscheinen. Dazu gehört Kreativität, Körperbewusstsein und mentale Stärke. Fertigkeiten also, die Abwechslung ins tägliche Training bringen, den Hund zum Mitdenken anregen, die perfekte Ausführung der Übungen körperlich erst ermöglichen und dazu führen, dass der Hund im Wettkampf selbstbewusst auftreten kann, Fehler wegsteckt und an Ausstrahlung gewinnt.

Dieses Seminar bietet die außergewöhnliche Gelegenheit mit zwei Expertinnen zusammen zu arbeiten, um seinem Training sowohl den letzten technischen Schliff zu geben, als auch den Hund körperlich und geistig durch kreative Elemente zu fördern.

Neben dem Aufbau, der Perfektion und Variation der einzelnen Obedience- Übungen bietet diese Trainingswoche einen umfassenden Blick über den (Trainings-)Tellerrand, kreative Gruppenübungen, Förderung der mentalen Stärke, Körperbewusstsein, Gymnastizierung gehören genauso zum Programm wie Übungen zur Förderung von Motivation, Konzentration und Geschwindigkeit.

Den Seminarteilnehmern sollten die einzelnen Obedience Übungen bekannt sein, das Seminar ist auch für fortgeschrittene Obi- Sportler geeignet. Die teilnehmenden Hunde sollten auf den Clicker (oder ein Markerwort)  konditioniert sein..

Bitte Mitbringen:

- Clicker (es kann auch mit Markerwort gearbeitet werden)
- Für den Hund attraktive Leckerchen (möglichst klein und weich, KEIN Trockenfutter)
- Zergelspielzeug
- Trainingsutensilien (Apportel, Stück Teppich/Deckel, usw.)

Kursanreise: Sonntag. Die Zimmer/Fewos sind ab 15 h bezugsfertig.
Kurs von Montag bis einschl. Freitag vormittags wie nachmittags
wobei der Mittwoch nachmittag meist frei ist
Kursabreise: Samstag
Verlängerung vor und nach dem Programm möglich. Preise auf Anfrage


Zurück zum Seminarkalender

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Hundesporthotels Wolf
Änderungen vorbehalten

 

 

 © 2002 - 2019 Nyala Tours e.K.